Abschied von Jerry

Ch. Koseilata’s Yarred the Jumper
2.7.2005 – 30.10.2018

Viel zu früh und gänzlich unerwartet musste Christa Riebel gestern ihren Jerry gehen lassen. Vor 4,5 Jahren hatte er sich bei einem  dummen Unfall in der Wohnung eine Schulterverletzung zugezogen. Die schwierige Operation hinterließ jedoch Spuren und so war klar, dass Jerry nicht uralt werden konnte, da früher oder später die Fehlbelastung die Lebensqualität schmälern musste. Aber es ging ihm gut, er war organisch kerngesund, er machte alles mit und hätte sicher auch noch gerne ordentlich mit dem Ball gespielt, wenn er es gedurft hätte. Ganz plötzlich nun hat er sich bei einer Drehung einfach so erneut verletzt. Eine weitere OP mit langer Genesungsphase wollte Christa dem 13 jährigen Hund ersparen und ließ ihn gehen.
Jerry war ein ganz, netter, ganz unspektakulärer Whippet, der völlig problemlos alles mitmachte und nie in Streit geriet. Er war immer da, freute sich über Aufmerksamkeit und war niemals aufdringlich. Was für ein schöner Whippet er war! Ich werde den Anblick nie vergessen, wie er 2013 auf der Winner Amsterdam im Veteranen-Ehrenring mit schwebendem Trab allen davon lief. Leider brach sein Unfall eine großartige Karriere als Veteran ab. Jerry war

DWZRV-Jugend-Champion und WCD-Jugendsieger, Donaueschingen Jugendwinner 2006,
Deutscher Ch. VDH und Luxemburger Ch.

Seine Erfolge beim Coursen gipfelten in einem CACIL-Gewinn in Viens/Belgien, der LCO-Urkunde, und er erwarb die Berechtigung für den Start in der Gebrauchshundeklasse.

Doch seine Veteranenkarriere war spektakulär:
Amsterdam Veteran Winner 2013
Brussels Veteran Winner 2013
Donaueschingen Veteranen Winner 2013
Bundes-Veteranensieger 2013
Deutscher Veteranenchampion DWZRV

Er war S+L gekört und hatte im Heimatzwinger zweimal Nachwuchs. Seine Tochter Koseilata’s Fran Fine wurde Deutscher Coursing-Champion.

Jerry wird im Upper Class Rudel fehlen.

Die Fotos vom erwachsenen Hund zeigen Jerry im Alter von 6 Jahren, das Foto unten wurde am 11.10.2018 am Strand von Holland gemacht.

Fotos: Eva-Maria Krämer

Erinnerungen an Joe

Koseilata’s Josephine Baker , die gute Joe, wäre gestern 21 Jahre alt geworden. Joe’s Lebenszeit betrug 16 1/2 Jahre, aber sie lebt tatsächlich durch ihre Gene in ihren Kindern und Enkeln weiter….und natürlich in den Herzen derjenigen, die sie kannten undliebten.

Hier sind noch ein paar Fotos aus dem Sommer 2012, wo sie sich noch immer des Wurf’s ihrer Tochter Koseilata’s African Queen (Kenia) annahm. Sie ließ sich die „Omarolle“ nicht nehmen.

DSCN1651b
Joe uns ihre Enkel, Foto: Eva-Maria Krämer

DSCN1638
Mutter Kenia und Oma Joe mit dem K 2Wurf, Foto: Eva-Maria Krämer

So ist das in einer Großfamilie, dass die Großmutter solange wie möglich noch „Kindersitter“ bleibt.

Eine schöne Erinnerung  an eine besondere Hündin, die großen Einfluss auf die Koseilata’s hatte mit so vielen erfolgreichen Kindern und Enkeln, die begehrenswerte Champions für Schönheit und Leistung werden konnten.

 

Whippets wie gemalt und verträglich

Dieses Foto von Jürgen Bürger und seinem Howie (Koseilata’s How High The Moon) und Dari (Koseilata’s Dark Side Of The Moon) zeigt spielende Whippetrüden und erinnert mich an die alten Ölgemälde von Jean Baptiste Oudry.

14_02_07_k
Spielende Whippets, Momentaufnahme von Jürgen Bürger

Neben all den großartigen Erfolgen der meisten hier gezeigten Whippets wird in den  Fotos viel mehr über die Hunde gesagt. Zwei Rüden, die sich gut vertragen und miteinander hüpfen und spielen wie hier, ist nicht die Regel.

Gerade gestern wurde ich noch gefragt: „vertragen die sich denn alle?“

Ja, das tun sie. Zweifellos. Harmoniebedürfnis wird groß geschrieben und auf gute Charaktere gezüchtet.

Noch ein zauberhaftes Gemälde-Foto von zwei Whippetdamen. Auch diese liegen wie ineinander verschlungen, bereit auf die Leinwand gebannt zu werden. Und darüber zeigen sie deutlich, dass sie zusammen gehören und das ist schon etwas mehr als nur Verträglichkeit.

18_10_17.jpg
Koseilata’s Everlasting Moon (Krönchen) mit Koseilata’s One Cool Cat (Mieze) , Foto: Nele Ellerich

 

Verträglichkeit untereinander

Whippets lieben Gemeinschaft und adäquate Partner. Auch vertragen sie sich untereinander, auch gleichgeschlechtlich. Im normalen Alltag lieben sie ihre Kumpels und fühlen sich zueinander hingezogen. Besonders im gemeinsame Wetze sind sie geeint und verstehen sich, laufen sozusagen in einer Spur.

Hier fliegen Sidi und Kedira im Synchron-Galopp über den Strand. Eine wunderbare Aufnahme. Keine Pfote berührt den Boden.

EMK_7811b
Koseilata’s Johnny be good (Sidi) und Koseilata’s Kilimanjaro Kedira (Kedira), Foto: Eva-Maria Krämer

Bei Whippets gilt einfach, dass einer nicht genug ist. Auch bei Christa folgte schnell nach dem ersten Whippet ein zweiter..und ein dritter 😉

whippet_008-01
Drei Whippetrüden von Christa Riebel, v.l.n.r.Superfly’s Xciting Redneck (Reddie), Superfly’s Upper Class (Chancy) und Koseilata’s Jeremy Jordy (Jordy), Foto: Eva Maria Krämer

Das war Christa’s erstes Dreamteam. Die Drei haben wunderbar miteinander harmoniert.

Emotionen und Ratlosigkeit

Fängt nicht alles mit Emotionen an? Aber sicher doch! Wir sind verknallt und verschossen nicht nur in die Sommerprossen unserer Whippets, die es übrigens gibt.  Bei Weißschecken zeigen sich die Pünktchen. Wie hier bei Joe.

josephine_02Koseilata’s Josephine Baker(Joe) mit einem ihrer Welpen den sie konsequent unterordnet

Sicher können hier alle Besitzer vollmundig JAAAA rufen.

Emotionen sind die Hauptmotivation der Hundehaltung  von Whippets, auch wenn sie als  Familienhunde ausgesucht werden und keine großen Ambitionen für sportliche Wettbewerbe vorherrschen.

20181021_143510.jpgSuperfly’s G-Wurf vom 9.8.1988 in dem auch Holger’s Superfly’s Gentle Glitter fiel

Emotionen als Verhinderungsgrund

Wie oft hört man: „Mein Hund will das aber nicht“ oder „Das lässt er sich nicht gefallen“.  – Wie das? Er hatte doch schon alles als Welpe während der Aufzucht gelernt…

  • sich anfassen lassen
  • untersuchen lassen
  • stillhalten
  • Zahn-, Ohren- und Pfotenkontrolle
  • Rückenlage
  • auf dem Tisch stehen

Natürlich versucht der Welpe seinen neuen Besitzer auszutesten und wenn er mit seinem kleinen Schädel durch kommt, dann speichert er das ab. Und genau hier kann es dann im Alter dazu führen, dass der Hund sich einer notwendigen Behandlung durch den Besitzer widersetzt und sich eben nicht mehr fügt. Dieser lässt es dann durchgehen und durchgehen, weil er es „ihm nicht antun kann“. 😉

Und wenn dann einmal wirklich Not am Hund ist, dann heißt es: „Was soll ich nur machen, der Hund hält nicht still?“ Und als Zuschlag kommt dann „Und vor dem Tierarzt hat er Angst“...uiii da haben wir ein Problem, vor allem für den Hund selbst.

In vielen Fällen muss der Besitzer im Leben seines Hundes einfach an- und zupacken können. Da haben dann Emotionen erst wieder Raum, wenn die Lage unter Kontrolle ist.

Ich weiß…einige können es einfach nichts übers Herz bringen, von einem Hund so harmlose Dinge zu verlangen.

Einfacher Hinweis

Damit es nicht soweit kommt, sollte jeder Neubesitzer seine rosarote Brille ab und an zur Seite legen und einmal all die oben erwähnten Punkte durchexerzieren. Dann lernt der Welpe, dass es völlig normal ist und er auch DAS alles bei seinem neuen Besitzer machen muss.

Ebenso kann natürlich auch mit erwachsenen Hunden verfahren werden. Konsequenz ist entscheidend und das Timing. Beim Antrainieren den Moment abpassen, wo der Hund genau das macht, was er soll und dann sofort loben und abbrechen. Die ganze Sache nach ein paar Tagen wiederholen, die Dauer ausdehnen bis er sich gewöhnt hat und alles zur normalsten Sache der Welt für ihn wird.

Wichtig: Nicht der Hund bestimmt was zu tun ist, sondern Sie.

 

 

 

 

Halloween: Gefahren für Hunde

Am 31.Oktober 2014 waren meine Welpen des T-Wurfs draußen in ihrem Zwingerhäuschen, als plötzlich meine Hunde drinnen Alarm schlugen. Es hatten sich einige Jugendliche am Welpenauslauf zu schaffen gemacht. Sie waren einfach auf das Gelände gekommen. Ich habe ihnen Saures gegeben…und nachdem sie den Kopf mit ihren dämlichen Masken eingezogen hatten und sich eine Menge anhören musste, brachte ich sie vor das Tor.

6einhalbwochent2
Superfly’s T2 Welpen im Oktober 2014

Hier stehen bleiben jetzt! schnauzte ich sie an. Machten die auch brav. Und deshalb brachte ich ihnen auch eine große Tüte mit Süßem nach vorn.

Ich will gar nichts Böses unterstellen, aber ich war schon geschockt, dass ich keine Vorsorge getroffen hatte. Mitten im Wald lag ein Heim für die Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen.

Halloween für Hunde 

Was bedeutet Halloween für unsere Hunde?

  • Dauerklingeln an der Haustür
  • Eindringen ins Territorium
  • Kostüme, Fratzen, gruseliges Benehmen
  • Süßigkeiten

Und welche Gefahren sind damit verbunden?

  • Entweichen durch Haus- oder Gartentür
  • Stress und Unruhe
  • Dekoration und Kabel
  • getrocknete Maiskolben und Kürbisse
  • Schokolade
  • zuckerfreie Süßigkeiten
  • Kostüme für Hunde
  • Kerzen in Kürbissen

 

Normale Hunde sind gestresst. Ängstliche Hunde werden noch ängstlicher. Um dem Stress zu gehen, können sie schnell aus der Haustür entweichen, während wieder geschnorrt wird.

Für Hunde ist Schokolade (Theobromin) Gift, je dunkler je gefährlicher. Zuckerfreie Süßigkeiten und Bonbons enthalten Xylitol, das für Hunde sehr giftig ist.

Kostümierte Hunde nicht ohne Aufsicht lassen und am besten alle Hunde sicher unterbringen in dieser Nacht.

 

Großes Geschäft

Dieses nächtliche, dunkle Fest ist ein Wirtschaftsfaktor geworden, der als Spaß verkauft und angepriesen wird. Allein in den USA wurden im Rekordjahr 2017 für Halloween 179 Millionen $ ausgegeben, in diesem Jahr „nur“ 175 Millionen $.

Und auch bei uns ist jeder Discounter mit irgendwelchen Halloween Kram voll. Die Kostüme für Haustiere sind ebenfalls im Vormarsch.

 

Teufliches zu Halloween

2017 wurden Jugendliche einer Gruppe in Russland festgenommen, nachdem sie einem Welpen das Herz herausgeschnitten und ihn gekreuzigt hatten. 2016 wurden in England einer Katze Vorderbeine, Kopf und Schwanz zu Halloween abgetrennt und in den Kirchgarten geworfen. Jugendliche in haben einen kleinen Yorkshiremix gestohlen, ihm die Beine gebrochen und ihn am Kopf angezündet.

Es werden nur wenige Gräueltaten bekannt, da sich alles im Geheimen abspielt.

Tierheime und Auffangstationen in USA vermitteln keine schwarzen Katzen vor Halloween und sie warnen davor Hunde und Katzen im Freien zu lassen.

 

 

Charakter Welpen – Wesen ist mehr

Sehr große Freude für mich, als Holger seine Absicht verriet, welchen Rüden er für Superfly’s Shiphra ausgewählt hat. Genialer geht es fast nicht. Auch nicht vom Wesen her.


Koseilata’s Moody Blues(Moody), frei stehend, Foto: Paul Düster

shiphrafreistehend
Superfly’s Shiphra, frei stehend, nass nach einem Schwimausflug

Die künftige Ahnentafel der hoffentlich künftigen Welpen liest sich für mich wie ein Eldorado aller meiner geliebten Whippets. Und das aber einmal aus der Perspektive der Charaktere. Coursingtitel und Showerfolge sind eines und zeigen sie doch, dass die Hunde sich in Wettbewerben bewähren, Standardtyp setze ich eh voraus,  aber das Wesen eines Hundes ist das, was ich täglich erlebe.

Denn nicht jeder Interessent hat gleichzeitig Ambitionen für den Windhundsport oder die Ausstellungen. Aber alle wollen einen Familienhund!

Aus einer schönen Schüssel wird man nicht satt

Diesen alten Großmutter-Ausspruch sollte man in der Tat beherzigen. Denn was nützt all die äußere Schönheit, wenn der Charakter zu wünschen übrig lässt.

Fangen wir bei den Eltern an und gehen dann durch die Ahnentafel, von oben nach unten je Generation, von links nach rechts. Alle Whippets, die ich persönlich kenne, beschreibe ich nach meinen persönlichen Eindruck, aus meiner Erinnerung bzw. was die Besitzer hervorheben.

  • Moody =liebenswürdig, aufgeschlossen, sicher, strebsam
  • Shiphra=anpassungsfähig, fröhlich, liebenswürdig, sicher
  • Dari=strebsam, ausdauernd, freundlich, arbeitswillig
  • Yoda=fröhlich, klug, sicher, strebsam
  • Timmy=sehr sicher, fröhlich, arbeitswillig, strebsam
  • Omnia= fröhlich, freundlich, sicher, strebsam
  • Afrika=freundlich, liebenswürdig, bescheiden
  • Chancy=klug, strebsam, liebenswürdig, gesprächig;-)
  • Blue=freundlich, aufgeschlossen
  • Uba=liebenswürdig, anpassungsfähig, aufgeschlossen
  • Joe= sehr sicher, fröhlich, wachsam, strebsam
  • John=klug, sensibel, liebenswürdig,
  • Diva=temperamentvoll, liebenswürdig, verspielt
  • Indi=liebenswürdig, sicher, fröhlich
  • Merete=bescheiden, temperamentvoll, liebenswürdig
  • Victor=nett, freundlich, fröhlich
  • Alice=temperamentvoll, strebsam, sicher
  • Mango=anhänglich, sicher, wachsam
  • Ufo=bescheiden, liebenswürdig, sanft, strebsam
  • Percy=sanft, liebenswürdig, strebsam
  • Asti=temperamentvoll, sicher, wachsam, strebsam
  • Nancy=fröhlich, bescheiden, sanft, arbeitswillig
  • Dimitri=anhänglich, sicher, fröhlich arbeitswillig
  • Coco=sehr sicher, freundlich, bescheiden, strebsam
  • Glitter=anhänglich, sicher, strebsam, arbeitswillig
  • Pampers=fröhlich, klug, aufgeschlossen, strebsam
  • Sweety=sanft, fröhlich, liebenswürdig
  • Mike=sicher, freundlich
  • Xy=fröhlich, temperamentvoll, bescheiden, strebsam

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es soll nur einmal aufzeigen, dass in der Zucht das Wesen berücksichtigt wird.

Whippet Weltrekord anderer Art

Superfly’s Tobija knackt jedes Luftbläschen von Verpackungsmaterial. Und Toby der Whippet, knackt den Weltrekord im Ballon knallen und landet damit im Guiness Buch der Rekorde.

Nun gut, ob das nun sinnvoll ist, muss jeder selbst entscheiden, aber ich teile das Video um die Wendigkeit und Schnelligkeit eines Whippets zu zeigen.

Tobys erstaunliche Fähigkeiten wurden zufällig bei einem seiner täglichen Spaziergänge mit Christie gefunden; nachdem sie einen Ballon bemerkt hatte, der an einem Zaun fest hing, ließ sie Toby versuchen, ihn zu knallen.


Rekord heute: Schnellste Zeit, um 100 Ballons in 28.22 Sekunden zu „killen. hm.. naja dann. Whippet eben 😉

 

Int. Coursingchampion

Ein überragender Erfolg in Landstuhl bescherte uns Koseilata’s Moody Blues(Moody)

Moody erlief bei seinem letzten internationalen Coursing das zweite CACIL! für den Int. Coursing Champion. Und sein Kumpel Koseilata’s King Merlin „Merlin“ erlief den 2. Platz.

Beider hier auf dem Siegerpodest und stolz präsentiert von Herrchen Beppo.

moodyundk

Int. Coursing Landstuhl, Platz 1 Moody, Platz 2 Merlin

Koseilata’s haben gerade wieder einmal bewiesen, dass sie Whippets sind, die nicht nur schön sondern auch Spitzencourser sind.

Die „kleinen“ Whippets zeigen!

Warum ist man mit einem 49er Standardmaß-Whippetrüden (oder einer 44cm großen Standardmaß-Whippethüdin) heute im Ring ein Zwerg? Na weil Ihr sie nicht zeigt!!!

Wenn die Mehrzahl der ausgestellten Rüden sich um die 53cm Widerristmaß bewegen, wie Aussteller berichten, dann wirkt natürlich ein 50er dagegen verloren. ABER: Wenn der idealgroße Whippet Qualitäten hat, dann muss er erst recht gezeigt werden! Wir sind selber schuld, wenn wir Quantiät vor Qualität setzen lassen.

whjas_dustym31
Koseilata’s Dust on The Moon,49,5 cm, Foto:koseilatas

Sehen wir uns den unter 50 cm großen Multi Ch. Koseilata’s Dust on the Moon an. Christa Riebel hat mit ihm unglaubliche Erfolge errungen und dass, obwohl er mit seinem Format aus der heute üblichen Reihe tanzte. Und dass, obwohl der F.C.I. Standard für alle Zuchtrichter und Züchter eigentlich verpflichtend ist.

Anmerkung: FCI Standard hat keine Änderungen.

GRÖSSE:
Schulterhöhe : Rüden : 47 – 51 cm,
Hündinnen : 44 – 47 cm.

 

17_02_04_2
im Alter von 9 Jahren BOB und BIG2 Koseilata’s Dust on the Moon

Noch im Alter von 9 Jahren konnte „Dusty“ aus der Gebrauchshundklasse heraus an der Dogshow in Eindhoven das BOB und BIG2 gewinnen! Damit setzte er einen Höhepunkt in seiner Ausstellungskarriere, die ihres gleichen sucht. Dusty ist 49,5 cm. Darüberhinaus war Dusty ein sehr guter Courser.

Schönheit und Leistung im Maß!

Christa Riebel ist von ihrem Hund überzeugt. Sie fürchtet nichts und niemanden, weil Dusty dem Standard entspricht. Es ist ihr egal, wenn Dusty der Kleinste im Ring war. Diese Haltung wünsche ich jedem, der „sich nicht traut“. Was die Leute sagen, was die Richter denken mögen…das sind alles Unwichtige Sache. Wenn der Richter Qualität vorgesetzt bekommt, dann wird sie sich auch durchsetzen.

Hier ein paar von Dusty’s (Koseilata’s Dust on the Moon) Titel:

  • BJS 2008 – VDH Bundesjugendsieger 2008
  • DWZRV-Jugend-Champion
  • DE JCH (VDH) – VDH Deutscher Jugend-Champion
  • DE CH (VDH) – VDH Deutscher Champion
  • C.I.B.P. – INTERNATIONAL BEAUTY AND PERFORMANCE CHAMPION
  • LU CH – Luxembourg Conformation Champion
  • AT CH – Austrian Conformation Champion
  • VDH Europasieger 2011
  • AT LCM 2013 – Int. Österr. Coursingmeister 2013
  • C.I.B. – INTERNATIONAL BEAUTY CHAMPION
  • VDH-EVS 2017 – VDH-Europa-Veteranensieger 2017
  • BVS 2017 – VDH Bundes-Veteranensieger 2017
  • DWZRV-Veteranen-Champion