Unvergessen berührend

Es war in den Zeiten vor dem Internet, als wir noch komplette Anleitungen schreiben mussten, weil es noch nicht so viele Informationen gab. Und damit auch alles richtig läuft bei der Eingewöhnung und der Fütterung, gab es auch Eingewöhnungs- und Fütterungsanweisungen für die neuen Welpenbesitzer. Ach, es war auch eine wunderbare Zeit, die den Kontakt von Besitzern zu Züchtern automatisch enger werden ließ.

Wie sehr Superfly’s (oder Koseilata’s) , in die Herzen ihrer Besitzer fliegen konnten, zeigt sich an den Erinnerungen und den manifestierten Zeichen…aber fangen wir am Anfang an.

Chancy.jpgChancy im Flogmodus ;-), Foto:Hundefoto.de

Christa Riebel schreibt:

Welpenfütterung oder die Sache mit „einer Tasse dreimal am Tag“

Mitte Juni 1995 erfüllte sich einer meiner größten Wünsche – ich nahm meinen ersten eigenen Hund mit nach Hause. Es war ein Whippetrüde mit Namen Superfly’s Upper Class aus dem Zwinger Superfly’s in Berlin.

Dieser junge Whippetrüde war der Neffe von Superfly’s Franky Furore, den ich als ersten Whippet überhaupt Mitte der Achtziger Jahre in Niedernhausen bei Wiesbaden bei meiner besten Freundin Gabriele Riese kennen lernte. Franky war ein toller Whippet, und so war ich natürlich begeistert als seine Wurfschwester nun einen Wurf hatte. Superfly’s Upper Class, mein Chancy, war der perfekte Whippet und ein toller Begleiter für mich, der beste Hund überhaupt.

Als ich ihn mit 9 Wochen abholte gab es natürlich viele gute und nützliche Tipps von der Züchterin Marianne Bunyan und ihrem Mann Holger Bunyan. Ich bekam auch ein Starterpaket mit Welpenfutter mit der Anleitung „So eine Tasse auf dreimal am Tag“. Naja, da hatte ich wohl nicht so richtig hingehört, denn ich hatte es so verstanden, dass ich Chancy dreimal am Tag eine Tasse füttern sollte!

chancyjunghund

Der gute kleine Kerl hat das auch tatsächlich fast immer ganz gefressen, aber ich war natürlich überaus besorgt, weil er ja nicht alles auffraß. Ich hatte ja regelmäßig Kontakt zu den Bunyans und schilderte dann auch meine Sorge – er frisst nicht auf, hoffentlich bekommt er keine Mangelerscheinungen – die Leiden des unerfahrenen Erst-Hundehalters. Zuerst konnten Bunyans überhaupt nicht verstehen was ich meinte, denn auf den Fotos, die ich von Chancy schickte, sah der junge Hund ganz prima aus. Aber ich jammerte immer weiter, er frisst nicht immer alles auf – bis Marianne und Holger auf einmal klar wurde, wo das Problem liegt – ich sollte die Tasse auf dreimal am Tag verteilt füttern, aber ich hatte ihm dreimal am Tag eine ganze Tasse in den Napf gefüllt! Schallendes Gelächter erfüllte den Raum, und dies wurde häufig als Anekdote erzählt! Chancy entwickelte sich übrigens zu einem prächtigen und tollen Whippetrüden, den ich niemals vergessen werde und der meine Liebe zu dieser Rasse für immer gefestigt hatte.“

Nicht nur unvergessen, sondern auch sichtbar geehrt.

erinnerungenanchancy Chancy war Christa’s erster Whippet und zu dem ersten, gibt es immer eine ganz besondere Bindung.

Nicht von ohnehin hat Christa ihr Refugium nach ihrem Chancy benannt, was mich sehr gerührt hat, ehrlich gesagt. Ein Windhundparadies, in der Tat

 

38531489_1168711109933698_5755288947240468480_oChancy ist natürlich der Bruder von U Be Mine, der auch für Daniela so tief im Herzen sitzt, dass sich sich den Namen ans Handgelenk tätowieren ließ. Das sind alles nach so vielen Jahren Beweise, dass ihre Whippets nie vergessen sind und auch auf eine besondere Weise geehrt werden.

Gibt es eine größere Auszeichnung für einen Züchter, wenn die Whippets einen solchen Eindruck bei Menschen hinterlassen?

chancycvhristaChrista mit ihrem Wuwu-Männchen

Chancy ist übrigens auch der Großvater von Koseilata’s Moody Blues

feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s