Welpen haben’s drauf

Welpen sind so schlau und eben nicht die Kleinen, die noch nichts verstehen. Ist das nicht zu früh, ihm etwas beizubringen? Warum zieht er jetzt oder hoppst an der Leine? Fragen die auftauchen, nachdem Tito sich eingelebt hat.

Welpen haben es gelernt ihre Mutter zu beobachten und reagieren auf ihre Mimik, ihre Gebärden, ihr Drohverhalten, Wuffen, Knurren und „über den Fang greifen“. Bis zum Verlassen des Zwingers hatten sie „strammgelegen“ und nicht gewagt sich zu rühren, wenn Shiphra sie nicht entließ.

IMG_7772.JPGdie Welpen wagen es gar nicht auf zu springen oder weg zu laufen, obwohl Shiphra über sie hinweg schaut

Der Welpe hat gelernt, dass ein Widersetzen gar nichts Gutes bringt. Aufstehen wird bestraft und Weglaufen erst recht.

IMG_3572Tito beobachtet, wie Shiphra Togo zurecht bringt

Körpersprache und Ausdrucksverhalten erlernen

Also lernt er Konflikte zu vermeiden, in dem er alles genau beobachtet . Welche Körperhaltung, welche Geste und Gesichtsmimik, welche Signale und Laute sendet die Mutter aus? Die komplette Körpersprache der Mutter zu erlernen geht Hand und Hand mit dem Kopieren und Verfestigen des eigenen Verhaltens  gegenüber den Wurfgeschwistern und später seinem Menschen.

Welpen habensdrauf
hier beobachtet Ufo’s Söhnchen Corey „Tante Diva„. als stände in seinem Gesicht geschrieben Du bist aber nicht meine Mutter

Liest sich alles kurz und knapp, aber allein die Gesichtsmimik enthält so viele Elemente, die wir nicht immer mitbekommen, auf die wir auch gar nicht achten und die so schnell ablaufen, dass wir die Feinheiten und das Zusammenspiel nicht wirklich erkennen, wenn wir nicht explizit darauf achten und das  am besten in Zeitlupe aufnehmen würden. Hierzu empfehle ich das Buch Ausdrucksverhalten beim Hund, wer mehr erfahren möchte.

Was die Welpen in der kurzen Zeit, in der sie mit der Mutter zusammen sind, lernen und abspeichern müssen ist enorm und eine Superleistung. Und all das brauchen und gebrauchen sie später im Umgang mit ihren Menschen.

So wie Welpen gelernt haben innerartliche Körpersprache, Ausdrucksverhalten und Stimmungen zu lesen, so lesen sie auch ihrem neuen Besitzer. Und das geht innerhalb weniger Tage!!

IMG_8454Tito guckt nicht nur einfach niedlich, er scannt die Gesichtsmimik und züngelt ..genau hinsehen bitte

Grundsätzlich sind wir Menschen es, die Welpen im jungen Alter unterschätzen und wir wissen zu wenig von den Fähigkeiten der Welpen resp. Hunden. Ja wir sind es, die viel mehr lernen und wissen müssen 😉 .

Die Frage ab wann kann der Welpe etwas lernen? ist eigentlich falsch. Richtiger wäre wie kann ich meinen Welpen verstehen?

Inzwischen kennt Tito sein Frauchen sehr gut und hat längst herausgefunden, was er für sich als Vorteil herausschlagen kann und was er unbedingt vermeiden will, um nicht die Harmonie zu gefährden.

Grundsätzlich ist es der Mensch, der die Fehler macht,

  • der nicht so konsequent ist wie die Hundemutter,
  • der nicht so aufmerksam ist,
  • der nicht wirklich auch meint, was er sagt,
  • nicht zeitnah genug reagiert und
  • emotionsbeladen statt sachlich handelt.

Ein großes Glück einen Neuhundebesitzer wie Evelyn zu haben, die fleißig und bereit ist zu lernen und mich motiviert darüber etwas zu schreiben.

feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s