Körperpflege bei Welpen

Was Hänschen nicht lernt, das lernt Hans nimmer mehr….das war einmal ein beliebter und weiser Ausspruch und der gilt immer noch.

Elke hatte einen Körperpflege-Spieltag mit ihrem Levin. Das ist eine richtige Maßnahme, denn Sätze wie „mein Hund hält ja nicht still!“ sind das Ergebnis der Versäumnis.

Zur Körperpflege gehört es, alles beim Welpen anfassen und untersuchen zu können und er muss stillhalten. Ich habe das immer so gemacht, auf den Tisch stellen und in Augenhöhe mit ihm schmusen und dann anfangen. Mäulchen auf, Zähne und Zahnfleisch ansehen, dann die Äuglein und die Ohren, dann alles anderes bis zum Po und den Füßen…und dabei muss er still halten. D.h. ein Widersetzen nicht durchgehen lassen, sondern die ganze Sache durchziehen bis zum Ende, dann mit viel Tamtam loben und runter setzen.

Das ist eine wichtige Übung fürs Leben. Tierarzt, Notfall alles mögliche kann passieren, wo man den Hund untersuchen muss.

Elke hat mit dem Gummistriegel spielerisch angefangen. Zeigen, riechen und knabbern  lassen.

CIMG2436aLevin macht sich mit dem Utensil vertraut, alle Fotos: Elke Backhaus

Und dann spielerisch Striegeln, auch wenn eigentlich noch nix zu Striegeln ist.

CIMG2441a.JPG Levin wundert sich

Elke kommentiert die Fotos so:

„heute haben wir Körperpflegetag gespielt. Erst spielen, dann stillhalten. Hat prima funktioniert.“

CIMG2442a.JPG schon ist Levin daran gewöhnt

Dann der Krallendremel…kann auch noch ein Nagelknipser oder eine Krallenschere sein. Levin darf ihn zuerst begutachten.

P1050722a.JPG was ist das wieder?

Und dann wird gedremelt…und der kleine Levin ist sehr brav und hält still.

CIMG2429.JPGLevin ergibt sich brav in sein Schicksal

Vielen lieben Dank an Elke und Jutta für die Fotos. Das war ein wichtiger Beitrag für Welpenbesitzer und Anfänger.

Findet King Levin auch!

P1050733ahaben wir das gut gemacht?

Welpen haben’s drauf

Welpen sind so schlau und eben nicht die Kleinen, die noch nichts verstehen. Ist das nicht zu früh, ihm etwas beizubringen? Warum zieht er jetzt oder hoppst an der Leine? Fragen die auftauchen, nachdem Tito sich eingelebt hat.

Welpen haben es gelernt ihre Mutter zu beobachten und reagieren auf ihre Mimik, ihre Gebärden, ihr Drohverhalten, Wuffen, Knurren und „über den Fang greifen“. Bis zum Verlassen des Zwingers hatten sie „strammgelegen“ und nicht gewagt sich zu rühren, wenn Shiphra sie nicht entließ.

IMG_7772.JPGdie Welpen wagen es gar nicht auf zu springen oder weg zu laufen, obwohl Shiphra über sie hinweg schaut

Der Welpe hat gelernt, dass ein Widersetzen gar nichts Gutes bringt. Aufstehen wird bestraft und Weglaufen erst recht.

IMG_3572Tito beobachtet, wie Shiphra Togo zurecht bringt

Körpersprache und Ausdrucksverhalten erlernen

Also lernt er Konflikte zu vermeiden, in dem er alles genau beobachtet . Welche Körperhaltung, welche Geste und Gesichtsmimik, welche Signale und Laute sendet die Mutter aus? Die komplette Körpersprache der Mutter zu erlernen geht Hand und Hand mit dem Kopieren und Verfestigen des eigenen Verhaltens  gegenüber den Wurfgeschwistern und später seinem Menschen.

Welpen habensdrauf
hier beobachtet Ufo’s Söhnchen Corey „Tante Diva„. als stände in seinem Gesicht geschrieben Du bist aber nicht meine Mutter

Liest sich alles kurz und knapp, aber allein die Gesichtsmimik enthält so viele Elemente, die wir nicht immer mitbekommen, auf die wir auch gar nicht achten und die so schnell ablaufen, dass wir die Feinheiten und das Zusammenspiel nicht wirklich erkennen, wenn wir nicht explizit darauf achten und das  am besten in Zeitlupe aufnehmen würden. Hierzu empfehle ich das Buch Ausdrucksverhalten beim Hund, wer mehr erfahren möchte.

Was die Welpen in der kurzen Zeit, in der sie mit der Mutter zusammen sind, lernen und abspeichern müssen ist enorm und eine Superleistung. Und all das brauchen und gebrauchen sie später im Umgang mit ihren Menschen.

So wie Welpen gelernt haben innerartliche Körpersprache, Ausdrucksverhalten und Stimmungen zu lesen, so lesen sie auch ihrem neuen Besitzer. Und das geht innerhalb weniger Tage!!

IMG_8454Tito guckt nicht nur einfach niedlich, er scannt die Gesichtsmimik und züngelt ..genau hinsehen bitte

Grundsätzlich sind wir Menschen es, die Welpen im jungen Alter unterschätzen und wir wissen zu wenig von den Fähigkeiten der Welpen resp. Hunden. Ja wir sind es, die viel mehr lernen und wissen müssen 😉 .

Die Frage ab wann kann der Welpe etwas lernen? ist eigentlich falsch. Richtiger wäre wie kann ich meinen Welpen verstehen?

Inzwischen kennt Tito sein Frauchen sehr gut und hat längst herausgefunden, was er für sich als Vorteil herausschlagen kann und was er unbedingt vermeiden will, um nicht die Harmonie zu gefährden.

Grundsätzlich ist es der Mensch, der die Fehler macht,

  • der nicht so konsequent ist wie die Hundemutter,
  • der nicht so aufmerksam ist,
  • der nicht wirklich auch meint, was er sagt,
  • nicht zeitnah genug reagiert und
  • emotionsbeladen statt sachlich handelt.

Ein großes Glück einen Neuhundebesitzer wie Evelyn zu haben, die fleißig und bereit ist zu lernen und mich motiviert darüber etwas zu schreiben.

Adé und Byebye Puppies

Es war wundervoll mit euch Puppies, ihr seid ein Sonnenschein und die schon Umplatzierten sind wohlbehalten angekommen. Physisch und auch sonst!

Was sagte Jochen Schell so treffend:

Ich könnte nie züchten. Entweder ist man abgebrüht oder man leidet.

Das war ein treffender Satz. Wer die Liebe für die Whippets nicht oder nicht mehr hat, sollte die Finger von Zucht und/oder Aufzucht lassen. Natürlich leidet man beim Abschied. Alles hat seinen Preis.

IMG_8464Koseilata’s That’s it (Silver) und Time has Come (Wingi)

Gestern waren die beiden Jungs zu Besuch bei Tom und Ulla und sie hat ein paar Fotos geschossen.

59321407_2420976281281377_2407034629140774912_nWingi und seine Mama Shiphra, Foto:Ulla Capellmann

58652565_2421500667895605_544473914646986752_nSilver’s Köpfchen, Foto: Ulla Capellmann

Ich freue mich mit den Besitzern und hoffe, dass Wingi und Silver ebenfalls schnell ihren Platz mit individuellem Familienanschluß finden.

Haltet die Ohren steif ! würde sich als Wunsch für Whippets nicht gerade passend ausmalen 😉 , also macht es jut Jungs.

Ein letzter Blick zurück auf die schöne Zeit mit euch Puppies. Man sieht nur mit dem Herzen gut und Geben ist besser als Nehmen. Erleichtert bin ich nun wieder in Berlin.

IMG_8646.JPGRennen nach dem Frühstück, Silver hat ein Moosstückchen

Und das ist mein allerletztes Foto von Silver und Wingi, das ich mit etwas Herzschmerz betrachte.

IMG_8656Wingi mit seinen blonden Wimpern und Silver

ByeBye Puppies, ich hab euch sehr lieb gewonnen; jeden einzelnen von euch und freue mich über die Rückmeldungen. Danke an dieser Stelle an Sonja, Elke, Jochen und Evelyn.