Rosy und Amy

 

Es gibt News von Rosy Amy und Rosy sind ein schönes Paar geworden und die Kleine macht sich. Schöne Fotos schickt Jochen Schell. Danke dafür.

Wandeln in den Feldern..

Hunde sehen alles, und auch der rote Klecks im reifenden Roggen fällt ihr auf. Das ist das Wunderbare an der Hundehaltung und den langsamen Spaziergängen, auf denen unsere Whippets Zeit haben und alles entdecken können.

IMG-20190528-WA0125.jpg

Rosy sieht und riecht…

IMG-20190528-WA0126.jpg

und probiert.

Daneben gibt es kurze Sprints, denn das gemeinsame Spielen und Rennen ist nach Whippetart das Größte. Schließlich sind sie dafür gezüchtet.  Amy und ihre Frisbie vorne weg.

IMG-20190528-WA0129.jpg

Und Rosy kann auch schon etwas fliegen ;-).

IMG-20190528-WA0130.jpg

Daheim ist Kuschelzeit. Apropos Daheim. Inzwischen hat Rosy auch gelernt allein zu bleiben mit Amy. Sie ist ein wirklich süßes, gelehriges und braves Mädchen.

Rosy und ihre große Amy.

IMG-20190528-WA0133.jpg

Was zusammengehört eben, wird auch demonstriert. Die Hälse überkreuzt.

IMG-20190528-WA0132.jpg

Und bitte jetzt nicht stören.

IMG-20190528-WA0134.jpg

Kopf an Kopf Kuscheln ist angesagt. Wie schön!!

 

 

Alles kein Beinbruch?!

Mein Wingi wartete noch auf seinen Platz, als sich Christa und Ulli an der Ausstellung in Dortmund nach Jahren wiedertrafen. Ulli kannte noch Christa‘s erste Whippets Chancy (Superfly‘s Upper Class) und Reddie (Superfly‘s Exciting Redneck) und natürlich Timmy (Koseilata‘s Three Times A Lady) beide hatten sich früher an Coursings oft getroffen. Und nun hatte Ulli nur noch ihre Lilly, die kastrierte Whippethündin, und dann kam was kommen musste…Da war ja noch der zauberhafte Wingi bei Holger, der eine passende Familie suchte und dazu noch ein Ur-Enkel von Chancy und ein Enkel von Timmy.

Wingi11halbwoWingi aka Timmy, Foto: Tom Baruth

Christa gab meine Kontaktdaten und Ulli kontaktierte mich und schnell war alles klar, was ich schreiben sollte. Wingi, mein Goldjunge, den ich verlassen musste als ich zurück nach Berlin fuhr und was mich so bedrückte.

Am letzten Freitag hatte Ulli dann einen Termin mit Wingi beim Züchter Holger…Und es kamen nur noch Augen mit Herzchen und von Liebe auf den ersten Blick war dann die Rede.

20190527_083319.png

Als ich diese Nachricht las entsetzte ich mich sehr und ich dachte nur „das kann doch jetzt nicht wahr sein!

Dann schrieb Ulli weiter:

Screenshot_20190527-085021.jpg

Anyway. Wingi wurde am Freitag operiert und zog dann am Sonntag vormittags in sein neues Zuhause.

Screenshot_20190527-082711.jpgAuf in die neue Heimat und neue großartige Familie, alle Fotos: Ulli Gerstmann

Lilly mag ihn und er trottet ihr hinterher. Bis sich die große Liebe zwischen den beiden entwickelt, wird es noch ein paar Tage dauern.

Screenshot_20190527-084654.jpgKlein-Timmy mit Lilly

Und nun kann alles in Ruhe heilen und in vier Wochen wird geröngt und entschieden, ob der Nagel wieder raus kann. Wingi heißt jetzt Klein-Timmy!! Das ist eine gute Wahl.

Screenshot_20190527-063547.jpgTimmy daheim, noch ein bißchen angestrengt im Gesicht, was ja völlig normal ist

Screenshot_20190527-063621.jpgSpielen und etwas Laufen darf er im Schongang/small>

Als hätte es so sein sollen, als hätte Wingi aka Timmy genau diese Familie haben sollen. Es ist für ihn ein Segen und ich bin mir sicher, dass Ulli und Familie alle Liebe, die sie in Wingi/Timmy investiert haben, auch mit Beinbruch, tausendfach zurückbekommen werden.

Heute früh kam die Nachricht, dass die Nacht gut war und Timmy auch alle Geschäfte draußen erledigt hat. Heute Nachkontrolle beim Tierarzt und ich werde auf dem Laufenden gehalten.

Screenshot_20190527-063505.jpgnoch etwas verschlafen am Morgen

Hiermit ist dann meine Mission „Welpen von Shiphra“ erledigt und aufgeführt. Ich wünschen allen Besitzern und nun auch Ulli, dass sie mit ihren Whippets glücklich werden. Alle Welpen haben in der Tat liebevolle Menschen gefunden!

 

 

 

Welpenzeit gemütlich genießen

Ja es ist auch anstrengend und ja es gehört Konsequenz dazu und richtiges Timing, aber nichts ist so schön und so kurz wie die Welpenzeit.

Allen aus dem Wurf, die umplatziert sind, geht es gut und stellvertretend für die den Koseilata’s T2-Wurf kommen hier schöne Fotos von Elke. Tobi blüht richtig auf und macht Levin Dampf, der Kleine kann ja auch ganz gut und ist sehr schlau, wie mir berichtet wird.

Und er kann auch schon wetzen, was mich auch einmal veranlasst zu schreiben: Welpen bitte nicht überfordern!!Weniger ist hier mehr.

CIMG3157

Levin will unbedingt mit Tobi mithalten

Whippets neigen eh dazu sich schon im Welpenalter von ganz allein zu überfordern, also muss hier der Mensch Einhalt gebieten. Das kann aufwendig sein, wenn man einen erwachsen Whippet und einen Welpen hat. Elke löst das so: Kurzspaziergang mit beiden und dann die große Runde mit Tobi allein.

CIMG3171

Levin hat seinen Tobi erreicht!

CIMG3034 (2)

Interessantes gibt es in der langsameren Gangart zu erkunden

Dazu muss es nicht immer mit Volldampf abgehen. Der Welpe will und muss ja mithalten mit dem Großen und leistet eigentlich doppelt so viel, das sollte immer berücksichtigt werden. Es geht in diesem Alter auf keinen Fall darum, den Welpen auszulasten! Es geht um Bindung und Vertrauen und um Kennenlernen.

CIMG2999

Levin, der Süße und Kesse mit dem schönen Gesicht…wehe es lacht jemand über seine Ohren, wartet ab, das wird alles wundervoll.

Zuhause ist es am Schönsten

Tobi hat eine Menge zu tun und paßt auf, was Levin macht. Ob der Kleine das bei seinem liebevollen Onkel ernst nimmt, steht auf einem anderen Blatt. Tobi jedenfalls hat große Freude an Levin, so oder so.

P1060175

Tobi scheint über die Dreistigkeit von Levin nur zu staunen…wieder hat der Kleine seinen Kauknochen

Zuhause können sie ausruhen und das gemeinsam. Ruhe ist die erste Welpenpflicht! Das tut gut und ist auch wichtig für die Welpenentwicklung.

P1060158

Schön ist es auf der Welt zu sein

Lieben Dank an Elke Backhaus für die schönen Fotos!