Whippetspiele

Ganz etwas Historisches. Zwei Junghündinnen toben wild mit Mutter von Winnie, so sind Whippets eben.

gloriaWinnieMary
Whippethündinnen v.l.n.r. „Mary“die Mutter von Winnie,“Gloria“ und „Winnie“

Das sind im Foto von links nach rechts Superfly’s Our Own Obsession (Mary), Koseilata’s Gloria Gaynor (Gloria), übrigens eine Ch.Koseilata’s Emerald Rainbow-Tochter und last but not least Superfly’s West Side Story (Winnie).

Dabei fällt mir ein: Herzliche Grüße nach Slowenien!

Wie bitte? Guppis..hä

guppis

Also mit drei Whippets an der Leine erregt man in der Regel Aufmerksamkeit. Und manches Mal erlebt man auch Lustiges.

Brav trotten die Whippets hinter mir her und nichts Böses ahnden, öffne ich die Wohnungstür.. Malerarbeiten im Hausflur! Fast mit Schmackes gegen eine Leiter, mit Mann zu oberst, STOP.

Whippets blieben wie angenagelt stehen…nach dem Spaziergang zurück, wirft sich einer der Maler vor den Hunden nieder, säuselt in den höchsten Tönen.:

„wie niedlich…. niedlich, wie Guppis.“

Wie? Wieso Guppis. – Naja die schwimmen doch auch immer hintereinander.

Berliner haben ’ne Meise…und hinkende Vergleiche. 🙂 Aber wir konnten lachen.