Urlaubswhippets

Urlaub muss richtig schön sein, jedenfalls für die Hunde. Wer seine Whippets liebt, reist an den Strand. Gundi und Burkhard bevorzugt nach Frankreich, wo das Meer rauscht und die Whippets Felsen erklettern und Sandstrände für sich zum Laufen haben. Die Galgos sind natürlich nicht zu vergessen…

IMG-20190502-WA0036.jpgRichie und Higgi auf den Felsen, alle Fotos: privat

In der Bretagne konnte sich Gundi von ihrer stressigen Arbeit erholen. Und die Strandspaziergänge sind einfach immer wunderbar.

Richie und Higgi sind dabei ihre Beziehung zu festigen und haben auch hier zusammen eine neue Erfahrung gemacht.

IMG-20190502-WA0008.jpgder wilde Atlantik

Der Urlaub mit Hunden ist das Schönste und dazu noch der leckere Käse und der Wein, schreibt Gundi, damit kann man wirklich glücklich sein.

IMG-20190502-WA0033.jpg
Richie ist auch ein Sohn von Shiphra.

Ein schönes Foto zeigt einen gelassenen Burkhard mit seinen interessierten, hellwachen jungen Whippets und den relaxten älteren Galgos.

IMG-20190501-WA0048.jpg
on vie comme Dieux en France 😉

Das muss jetzt reichen an Erholung für die nächsten Monate. Genossen haben es sicher alle Beteiligten und danke für die Fotos und dass Ihr uns ein bißchen teilhaben lasst. Wir freuen uns mit Euch.

Die Strandläufer Richie (Koseilata’s Richie Havens) und Higgi (Kju Ay’s Henry Higgins) sind ein tolles Team.

IMG-20190502-WA0034.jpg
Richie und Higgi können nun vom Urlaub träumen

Mensch, Meer, Whippets

Vor ein paar Monaten hatte ich über den Whippetliebhaber Alex geschrieben, der sagte „Die Welt braucht mehr Whippets“! Mit Bestürzung lese ich nun: Der Mann ist plötzlich und unerwartet verstorben. Wie aus heiterem Himmel.

Sein m.E. schönstes Video seiner zwei Whippets, die am Strand rennen, wunderbar in Szene gesetzt, nicht einfach so zusammen geschnitten, sondern mit Liebe gemacht, soll als Erinnerung an Alex dienen.

Er schrieb mir noch, wir gehen jeden Tag zum Strand und seine Whippets lieben es und er auch, weil seine Whippets so eine Freude haben. Er hatte das Glück, ganz nah an der Küste zu wohnen.

Ich kenne kaum jemand, der sich nicht nach Meer und Strand und Sonne sehnt.  Und für uns Whippetliebhaber ist es dann das Allergrößte, wenn dann noch die Whippets dabei sind. Sandstrand, Dünen und Laufen ohne Ende und ohne offensichtliche Gefahren.

Laufen zu zweit…

EMK_8167bSidi und Kedira, Foto: Eva-Maria Krämer

fliegen allein…

IMG_9739Sambia im Sprung, Foto: Nele Ellerich

durch’s Wasser…

Texel Mai 1757Erbse und Josh, Foto: Tom Baruth

Sprinten, was die Pfote hergibt…

04Kenia, Foto: Nele Ellerich

Und last but not least auch ein ruhiges St(r)andbild von einem Bild von einem Whippet:

01der schöne Moody und Papa der T2 Welpen Koseilata’s am Strand mit Sandnase, Foto: Martina Haessel

Alex hat seine Liebe für die Whippets mit ins Grab genommen, aber sie ist nicht beerdigt, denn er hat uns dieses Büchlein  For the Love of Whippets  hinterlassen.

Und alle Fotografen und Fotografinnen haben uns auch ihre Liebe zu den Whippets durch ihre Bilder bezeugt. Danke dafür.  Ich denke, wenn wir ehrlich sind, ist das Band, das uns Whippetfreunde verbindet viel stärker als wir oberflächlich meinen. Deshalb sollten wir uns alle For the Love of Whippets auf die Fahnen schreiben und unter diesem Motto handeln und uns einander entsprechend begegnen. Sehen wir doch wieder, wie schnell das Leben vorbei ist und niemandem ist ein Morgen versprochen.

Shiphra’s Augenblicke

Es ist zu früh etwas zu sagen. Superfly’s Shiphra geht es prächtig und sie hat mit ihren Kumpels noch fleißig den Sand und das Wasser getreten, bevor es ins Neue Jahr ging.

shiphrameerShiphra am Meer, Foto: Tom Baruth

Sie hat ein gutes Leben und liebt ihre Menschen und ihre Hundekumpel sehr.  Eigentlich liebt sie alle und alles….

Ein Welpenfoto zeigt Shiphra in der Philosophenpose, während die Geschwister auf dem Baumstamm herum turnten oder balancierten, war Shiphra aufmerksam und fragte mit ihrem Blick, was sie jetzt tun solle, ob es so recht wäre, erst einmal abzuwarten und beobachten, was denn nun angesagt ist.

Whippetwelpe Superfly's Shiphra Shiphra als Welpe

Und so ist sie auch geblieben bis heute. Erst einmal abwarten!

Als der Superfly’s T2-Wurf geboren war, beobachtete Shiphra die kleine Tamar. Vorsichtig und bedächtig.

tamarushiphraShiphra mit der wenige Tage alten Superfly’s Tamar

Shiphra beobachtet auch Fische! Und hat sie sogar gefangen.

shiphra_spigelbild.JPGShiphra beim Angeln

Oder Libellen und Schmetterlinge.

shiphra_libelleShiphra braucht Zeit auf Spaziergängen

Shiphra liebt das Rennen sehr, aber so gern sie auch wetzt, sie braucht Zeit auf ihren Spaziergängen, genauso wie ihr Großvater Superfly’s John Lee Hooker. Alles ansehen, beriechen, beobachten, ob Käfer, Ameise oder Hummel.

Und Shiphra kann sich freuen!

20190101_161113Shiphra freut sich so!!! und krallt sich fest

Die süße Shiphra, so ist sie und freut sich „dolle“, wenn sie mich sieht. Ein Schnappschuß von Neujahr.

Sie kann mit ihren Augen sprechen und ist einfach nur lieb und vor allem liebt sie. Wir würden uns so sehr freuen, wenn es noch ein letztes Mal von ihr Welpen gäbe vor allem für alle, die darauf warten.

Ihre Tochter Erbse (Koseilata’s Remember the Times) hat das Wesen von ihr geerbt und Richie (Koseilata’s Richie Heavens) ist seinem Onkel Superfly’s Silas (Vayu) in allem sehr ähnlich. Ich hatte ja das Glück die beiden gerade erleben zu dürfen.

Coco (Koseilata’s Quick and Smooth) ist ihre Tochter aus dem ersten Wurf und sie erfreut durch ihr sonniges Wesen und ist wirklich ein Zuckermädchen.

Shiphra, was ist jetzt? würde mir ja auf den Lippen liegen, aber ich sage nichts. Auf diese unausgesprochene Frage wirft sie mir einen Blick zurück, den ich mal fast vorwurfsvoll und anklagend interpretiere.

shiphraNeujahrShiphra behütet ihr Geheimnis und beobachtet mich

Vielleicht würde Shiphra so etwas mitteilen:

Ihr Menschen seid wirklich dumm. Alles wollt ihr wissen, in allem wollt ihr die Kontrolle haben, aber ich verrate es nicht, auch wenn ich es schon wüsste… Es gibt Dinge, die ein Geheimnis bleiben und du lieber Mensch, sollst dich in Geduld und Demut üben. So mache ich es nämlich!

Da hätte sie doch so Recht, die Süße. Genauso ist es.