eine Coco statt Rosy

Ilona war seit längerem auf der Suche nach einem Ersatz für die verunglückte Peani, denn ihre Synti (Superfly’s Syntyche) war doch sehr an einen zweiten Whippet von klein auf gewöhnt. Dann kam das sogenannte „Schicksal“ dazwischen, dass die Aufzucht eines Welpen verbot und dann, dann kam die Vorfreude auf den Koseilata’s Wurf von Schwester Shiphra. Nachdem nun die einzige Hündin Rosy zu Jochen zog, musste Ilona irgendwie handeln. Abfinden wollte sie sich nicht, denn auch für Synti sollte wieder ein Whippet her.

Fündig geworden, angesehen und geprüft. Das ist nun Coco (Nordic Summer Whippets), die am Samstag einzog. Nein, nicht die Coco!!! von Koseilata’s.

20190511_192207.jpgCoco und dahinter Synti, die noch nicht weiss, was das hier soll, alle Fotos: Ilona

Getreu dem Motto Whippets – einer ist nicht genug, ist ein Whippet, der von klein an mit einem Whippetkumpel gelebt hat, schon mehr oder weniger stark betroffen. Bei Synti war es das schleichende In-sich-Zurückziehen. Sie wollte überhaupt nichts mehr mit anderen Hunden zu tun haben.

Das wird sich jetzt ändern, denn die Coco gibt nicht auf und bleibt Synti immer auf den Fersen.

20190511_192130.jpgSynti mit dem Neuzugang

Inzwischen geht es ganz gut und Coco ist „rotzrabenfrech“, aber Synti ist geduldig und knurrt oder grummelt nur.

Inzwischen rennen sie schon gemeinsam durch den Garten und Ilona und Familie sind wieder glücklich. Das ist eine richtige Erleichterung für mich. Viel Glück und Erfolg mit der Eingewöhnung.

img-20190514-wa0000.jpg der 9 Wochen Brummer 😉 Coco mit Synti im Körbchen

Das sieht und hört sich doch alles schon ganz gut an. Wir sind gespannt auf die Nachrichten. Und viele Umarmungen und Glückwünsche, dass es nun doch mit einer Hündin geklappt hat.